Meißen-Tour

Kombinieren Sie Dresden mit Meißen und umgekehrt. Besichitigen Sie die beiden geschichtlich und geografisch so nah beieinanderliegenden Städte mit Porzellanmanufaktur in Meissen und Porzellanausstellung in Dresden

Ansicht des Burgberg Meißen

Meißen zeichnet sich durch seine historische Altstadt mit 1000 jähriger Geschichte und seine Porzellanmanufaktur aus. Die Porzellanproduktion wurde anfangs in der Meißner Burg durchgeführt und dann in die Manufaktur verlegt. Besuchen Sie die Schauhalle der Porzellanmanufaktur und besichtigten Sie den Meißner Dom und die Altstadt.

Organisierte Meißen-Tour:

Freitags, Samstags, Sonntags, 10:15,  Abfahrt: Augustusbrücke (ca 10 Min vom Hotel), Dauer ca. 4,0h., Veranstalter: Stadtrundfahrt Dresden

Fahren Sie von Dresden nach Meißen. Besichtigen Sie die berühmte Meißner Porzellanmanufaktur und die 1.000 jährige Meißner Altstadt mit Ihren romantischen Gassen und Cafes.  Während einer Führung durch die Schauwerkstatt erleben Sie die Geburt eines Kunstwerkes.

Erwachsene a 39,-- Euro pro Person, Kinder der Familie bis 12 Jahre frei

Buchen Sie Ihre vorstehenden Meißen-Tour über unsere Hotelhomepage  

 

Meißen auf "eigene" Faust

Neben der Fahrt mit dem Auto ist die Fahrt mit der S-Bahn und mit dem Dampfschiff von Dresden aus möglich. Die S-Bahn nach Meißen-Triebischtal startet am Bahnhof Dresden-Neustadt jede volle und halbe Stunde. Die Fahrt bis zum Haltpunkt Meißen dauert 40 min (Sie müssen zur Altstadt noch die Elbe überqueren und haben das abgebildete Panorama). Ein Haltepunkt weiter (Meißen-Triebischtal) befinden Sie sich direkt an der Porzellanmanufaktur (3 Querstraßen entfernt) Fahrtickets in Dresden Regio Karte enthalten (siehe Programme) oder Tagesfamilienkarte für 5 Euro.

 

Im Sommer (02.05-06.10) legt zusätzlich täglich um 09:15 ein Dampfschiff in Dresden ab und  ist um 11:15 in Meißen genau unterhalb der Burg. Zurück um 15:00 Uhr und Ankunft in Dresden um 18:00. S-Bahn und Elbschiff können kombiniert werden, einfache Fahrt Dresden-Meißen 10,50 Euro, Hin und Rück 15,00 Euro (Kinder 6-14 J je 50%)! Für Familien mit mindestens einem Kind 6-14J die Hin- und Zurück fahren gibt es die Familientageskarte für 29,00 Euro.

Folgende Besichtigungen und Führungen sind in der Porzellanmanufaktur möglich:  

Die Schauhalle ist der öffentlich zugängliche Teil des umfangreichen Museumsbestandes der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meißen, der insgesamt mehr als 20.000 Porzellane umfasst. Aus diesem riesigen Bestand werden alljährlich Exponate ausgewählt und in der Schauhalle ausgestellt.  Immer wieder gibt es Neues und Unbekanntes zu entdecken. 

Der Schauhalle ist eine Schauwerkstatt angeschlossen, in der sich vier Arbeitsbereiche vorstellen. Im ersten Vorführraum werden die Gäste über die Geschichte der Manufaktur, Rohstoffe und Technologie informiert. Am Arbeitsplatz des Drehers und Formers ist das Drehen einer reliefierten Tasse und das Ausformen eines Figurenteiles mittels Quetschform zu erleben. Anschließend ist das Zusammenfügen der einzelnen Figurenteile beim Bossierer zu sehen. Am Arbeitsplatz steht das Model, an dem sich der Bossierer orientiert. Die Unterglasurmalerei wird anhand der "Zwiebelmuster"-Dekoration vorgeführt. Die einzelnen Fertigungsschritte sind an Beispielen zu erkennen. Den Abschluss des Rundganges bildet die Aufglasurmalerei mit der "bunten Blumenmalerei" oder "Indischmalerei". Ganzjährig geöffnet, wie vor, Führungen ale 10 Minuten)

Museum of MEISSEN Art

November bis April: täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr

Mai bis Oktober: täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

31.12. und 01.01. von 10.00 bis 16.00 Uhr

Schließtage sind der 24., 25. und 26.12.

 

Eintrittspreise:

9,00 EUR Erwachsene

5,00 EUR ermäßigt

20,00 EUR Familienkarte

www.meissen.com

Die Altstadt kann mit Ihren kleinen Geschäften und Cafes kann erlaufen werden (Bus 3 Haltstellen). Wer den Aufstieg zur Burg wagt wird mit einem herrlichen Blick belohnt und kann im Burgkeller mit zugehörigen Wiener Kaffee gut speisen oder Kaffee trinken und über Meissens Altstadt blicken.

 

Meißen historisch Meißen Genießerisch Meißen Malerisch  Meißen Entspannend 
Meißen Information  Dom zu Meissen  Albrechtsburg  Hotels Meissen

       

Impressum und Kontakt

 

Unsere Gesamt-Homepage besteht aus folgenden Inhaltsbereichen

 

Hotelbewertungen: Gästekritiken für die Hotels Dresden und Umgebung

Privat Hotels Dresden: Die Startseite der Hauptdomain des Privat Hotels Rothenburger Hof Dresden

Hotel Dresden am Elbradweg: Das Hotel Dresden im Internet , wenige Meter zum Elberadweg und mit Fahrradverleih

Unterkunft Dresden: Unser Tipp zu Ihrer Unterkunft in Dresden

   Wohnen auf Zeit am Elbradweg: Appartement, Pension, Zimmer und Hotelzimmer am Elberadweg

    Dresden Hotels : Your Dresden Hotel and Dresden City Guide in english language

  Tagung: Tagungen, Schulungen und Konferenzen mit dem Service eines 4-Sterne Hotels in Dresdens Zentrum

    Konferenz: Neben dem Kongresszentrum Dresden bieten einige Hotels Konferenzkapazitäten bis 200 Personen 

    Schulung: Firmenpräsentation, Schulung, Empfang in Dresden - Ihr maßgeschneidertes Angebot des Hotels in Dresden

  Hotel Dresden Neustadt: Die Neustadt, das pulsierende Kneipen- Restaurant und Szeneviertel Dresdens, die wirkliche Altstadt Dresdens und Ihr Hotel

   Dresden Touristservice: Fremdenverkehrsamt  in die Dresden Werbung- und Tourisums GmbH eingebracht, Incomer in Dresden boomen  

   Stadtführer Dresdens mit Elberadweg: Stadtführer von Dresden aus der Sicht des Dresdners, wenige aber gepflegte Tipps  

 Dresden Tourist: Der Dresdentourist: das unbekannte Wesen? Service für Touristen

   Dresden Wochenende: Programm für Wochenendaufenthalte, Arrangements und Wellness    

Dresden Städtereise: Städtereisen mit den Dresden Days, Kombinieren Sie die Höhepunkte von Dresden mit den Hotels

     Dresden Wellness: Wellness Reisen, Pauschalreisen, Angebote und Last Minute Specials in Hotels in Dresden

    Reise Dresden: Die Dresden Reise soll nicht an Schreibfehlern scheitern

   Privathotels Dresden: Privat Hotels in Dresden zeichnen sich durch Individualität aus: Ein unvergessliches Erlebnis   Privathotel Dresden  

Tip: Semperoper: Die Semperoper und alle Tricks  die uns über die Jahre bekannt wurden, diese zu besuchen: Der Semperoperbesuch zu Führung und Oper 

 Pension: Die Pensionen und Hotelpensionen in Dresden haben vergleichsweise teure Preise. Hier mehr dazu  

Hotelbewertungen: Die Hotels sind nur so gut, wie der Gast Sie empfindet, darum Hotels mit Bewertung

 

Die EU-Domain ist stark im Kommen - Die neuen EU-Domain-Projekte:

Dresden Congress: Artikelverzeichnis über Dresden, Artikel zu Dresden zusammengetragen und katalogisiert

 Dresden Kongress: Das neue Kongresszentrum an der Elbe ist die Hoffnung für die Hotellerie.

Über Schuldungen, Tagungen und Firmenpräsentationen, sowie große qualitative Kongresse sollen Dresden Hotels profitieren

 Dresdentourist: Hotelführer und Hotelbuchungsprojekt für Hotels in Dresden 

Privathotel: Hotels suchen und online buchen Bundesweit zu Bestpreisen

  rothenburger-hof: ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt geschützte Marke, "Es kann nur einen geben" 

rothenburgerhof: Leider gibt es auch für eine solche Marke Plagiate

 

 

Noch einige Links zu interessanten Themen


Möllertravel.de

So bucht man heute- Last Minute Reisen clever buchen

 

www.apfelferien.de

Ferienwohnungen und Gästezimmer im Alten Land direkt vom Gastgeber

 

Schulz Aktiv Reisen

Spezialveranstalter für Abenteuer- und Erlebnisreisen!

 

Dubai Hotels 

Find listing of Dubai Hotels and Dubai Apartments make it easy for you to find your Hotels in Dubai and, Dubai hotel apartment of your choice.

 

Kurzreisen zu kleinen Preisen

Kurzreisen Last Minute Reisen Kurzurlaub

 

Tiger Car Rental

Tiger Car Rental ist eine preisgünstige Autovermietung mit
Tausenden Standorten in Europa und weltweit. Falls Sie weitere Informationen benötigen oder noch Fragen haben, dann
schicken Sie mir doch einfach eine E-Mail

 

 

 

The History of Meissen Porcelain The Meissen Porcelain Manufactory was founded as the first of its kind in Europa at Albrechtsburg Castle, Meißen, in 1710. Both in sculptural design and in decorative painting, Meissen set the standard for all manufactories that followed in the field of fine ceramics, thus influencing the development of Eropean porcelain. From the beginning, Meissen Porcelain was produced not just for the court of the Elector-King, but also for the market. The first products of fine red stoneware, called "Böttgersteinzeug" were offered for sale at the Leipzig Fair at Easter 1710, and the first white porcelain, known as "Böttgerporzellan" (a lime porcelain) followed in 1713. In addition to such merchandise, August the Strong and his descendants had Meissen Porcelain produced to suit their own taste and ideas. The porcelain commissioned by Augustus to furnish the Japanese Palace in Dresden was an important drive for the manufactory`s early production, for his requirements were truly regal in their scope. The proposed porcelain palace was intended to astound all Europe and to eclipse all the existing porcelain collections. The fascinating thing about Meissen porcelain-marking is that the shapes and decorations of former periods are still being produced. Continued traditions and present- day creations are equally important. This lively coexistence is the product of the day to day work of the "Porzelliner", the manufactory`s staff. The Porcelain Museum The Porcelain Museum introduces visitors from all over the globe to the world of Meissen Porcelain as one of the oldest and most best- known brands. In 2005, the existing porcelain museum was enlarged. The historic, symmetrical buildind was joined with a modern, asymmetrical one. Through a spacious foyer visitors come into the Schauhalle, the demonstration workshops, the Meissen shop and an area for special exhibitions, as well as the Cafè and Restaurant Meisse. The foyer acommodates all the service areas such as the checkroom, cash desks, infopoint and WC`s The Schauhalle The Schauhalle (since 1916) is the public section of the manufactory`s extensive Meissen colletion, comprising over 20,000 pieces. Around 3,000 exhibits per year are selected from this vast stock and displayed in the Schauhalle. Consequently, the exhibition changes in part every year. Return as often as you may, you will find something new or unknow, as pieces seldom or never shown before are presented to the fascinated visitors. Arranged in lines according to model numbers, manufacturing periods and themes in the manufactory`s depot, porcelain items emanate their unparalleled aesthetic appeal as soon as they are displayed in the magnificent rooms of the Schauhalle. The pieces shown here represent important aspects of Meissen porcelain-making over 300 years. Although a selection has to be made, the major trends in Meissen porcelain production, both shape and decoration, will always be considered, and visitors gain well- funded insight into the varied history of moulding and decorating from 1710 to the present day. The multiplicity of forms among the porcelain objects on display is vast, ranging from thimbles to miniature figurines and tableware sets, from Kaendler`s large statues and vases several metres tall to the 3,5-m-tall centrepiece from 1749 made for the court table of King Augustus III. The exhibition in the Schauhalle is arranged according to chronology, enabling visitors to associate the porcelain pieces with the successive styles in art handicraft since the 18th century. Apart from numerous pieces from the past, the exhibition is continually updated with interesting new creations. The Schauhalle was built between 1912 and 1915 and opened in January 1916. On the first floor, visitors walk into a neoclassical banqueting hall from which an imperial staircase leads up to the second floor. In this hall, a large festive table is laid for twelve people, with the tableware changing each year. Upstairs you find an impressive domed room with a ceiling painting made by Prof. Achtenhagen in 1915. This light- flooded part of the room contains an imposing centrepiece from 1749. In its ingenious layout, the Schauhalle provides a unique surrounding for the presentation of porclain objects from four centuries. Moreover, the magnificent atmosphere of the hall forms the festive setting for regular concerts and special events. The new area for special exhibitions is used for presentations on special themes and occasions. This allows selected porcelain opjects to be displayed together with other materials or in their historical contexts. The Demonstration Workshop Each of our two demonstration workshops presents four areas of work. In the first room a film informs visitors about the history of the manufactory, the raw materials used and the production of Meissen Porcelain. In the following rooms they can observe the work processes that give each piece its specific character. At the thrower`s workplace visitors see how a cup with a relief pattern is shaped on the potter`s wheel and how a detail of a figurine is moulded. This is followed by a demonstration of the repairer joining the pieses together. On the repairer`s workbench there stands a modul for reference. Underglaze painting is shown through the example of the "onion pattern". Each step is illustrated by examples. The tour ends at the workplace of the overglaze painter demonstrating "flower painting" or "Indian painting". Explanations of all the processes are given either by a sound system or by a guide. Tours are available in German and 13 other languages. Enjoying the Porcelain Museum, visitors become acquainted with the special features and unique quality of Meissen Porcelain. Attentive beholders will soon find out what makes this porcelain very special: plasticity even of the smallest details in figurines, the manufactory`s own brilliant porcelain colours, and the perfect treatment of countless decorations by the painters. And last but not least: each pieces is made by hand! On request we will provide visitors who wish to try their own hand at porcelain painting with information about our Meissen Porcelain Painting and Creativity Seminars. These seminars, which are supervised by experienced instructors from the Porcelain Manufactory, are open to beginners as well as to advanced hobby painters.